ASV - News

  • 0 ASV mit viel Leidenschaft zum 1:3 Sieg in Speyer.

    5.00 of 6 Votes

    Ein Fußball Highlight der besonderen Art sahen gestern die wenigen, mitgereisten Fans des ASV beim FC Speyer 09. Der FC Speyer, als Aufstiegsfavorit, ging verstärkt mit Spielern seiner ersten Mannschaft, in das Spiel gegen unseren ASV. Der Respekt unserer seits war groß, aber Angst hatten wir keine. Mut, Wille und viel Leidenschaft war am Ende dann ausschlaggebend dafür, das man auch in Speyer gewinnen konnte und am Ende nicht mal unverdient drei Punkte mitnahm.Es dauerte aber bis unser Mannschaft ins Spiel fand, Speyer drückte von Beginn an und wir agierten zu zögerlich und in einigen Phasen viel zu hektisch. Schnelle Ballverluste waren die Folge und es gab kaum Entlastung für unsere Defensive. Nach 15 min. war es dann auch schon passiert. Zu offen stand man auf unserer Rechten Seite und kam erst gar nicht in den wichtigen Zweikampf, um eine Flanke zu verhindern. Speyer sagte Danke und traf zum frühen 1:0. Dieser Treffer war aber wie ein Weckruf für unser Team. Nun wurden die Zweikämpfe besser angenommen und die Räume geschickt zu gestellt. Speyer hatte zwar gefühlt 80 % Ballbesitz, ohne aber nochmals richtig Gefährlich zu werden. Vieles wurde durch gute Defensiv-Arbeit unsererseits verhindert. Nach einer Ecke dann fast der Ausgleich. Doch Manuel Klein traf mit einem Kopfball aus kurzer Entfernung nur den Pfosten. In der Pause nahm das Trainerteam dann kleine Veränderungen vor die gleich zu fruchten schienen. Toller Angriff über Magin, Klebsch und Bitsch. Fabian Klebsch war es dann der aus 16 Metern trocken Abzog und zum 1:1 Ausgleich traf. In der zweiten Hälfte konnten wir dann das Spiel insgesamt offener gestalten und kamen durchaus zu guten Kontermöglichkeiten. Diese wurden aber überhastet abgeschlossen. Speyer hatte auch noch seine Möglichkeiten, doch Bernd Streibert oder die Abwehr um Sven Lehr war immer zu Stelle. Speyer, das eigentlich drei Punkte im Aufstiegsrennen brauchte wurde von Minute zu Minute nervöser und brachte einen weiteren Stürmer. Es dauerte aber bis zur 79. min. Doch dann konnten die grün schwarzen jubeln. Marc Zimmermann mit klasse Balleroberung und guten Pass auf Dustin Bitsch. Kurze Ballmitnahme von Dustin und eiskalter Abschluss zum 1:2 Treffer für den ASV. Speyer warf nun alles nach vorne und der ASV musste in einigen Szenen kühlen Kopf im Strafraum bewahren. Aber irgendwie hatte man draussen mittlerweile das Gefühl das der ASV heute nicht zu bezwingen ist. In der 91. min. dann der nächste blitzsaubere Konter. Fabian Klebsch bewahrte kühlen Kopf legte Mustergültig auf. Dustin Bitsch, erneut ruhig und sicher, traf von der Strafraumkante zum 1:3. Das Ding war gelutscht! Nach 6 Minuten Nachspielzeit dann der Abpfiff. Die Freude kannte keine Grenzen und in der Kabine war nun Party angesagt.Zur Belohnung gabs für den Rest der Woche Trainingsfrei.

  • 0 Mitgliederversammlung vom 21.04.17

    1.00 of 1 Votes

      König kündigt Rückzug an. Michael König, Vorsitzender des ASV Harthausen, will bei den Neuwahlen 2018 nicht mehr antreten. „Mein drittes Amtsjahr als Vorsitzender ist zugleich mein letztes“, sagte König bei der Jahreshauptversammlung am Freitagabend. Der zeitliche Aufwand an der Spitze eines 706 Mitglieder starken Vereins sei mit dem Beruf und der Familie nicht mehr vereinbar. Zum wiederholten Mal beklagte König die mangelnde Bereitschaft im ASV, sich für den Verein zu engagieren: „Alles bleibt am Vorstand hängen.“ Der Punkt „Ergänzungswahlen“ am Ende der Versammlung bestätigte Königs resignativen Ausblick. Für die noch immer vakanten Ämter eines dritten Vorsitzenden und Geschäftsführers zu kandidieren und dafür, Verantwortung im Wirtschafts- und/oder Bauausschuss zu übernehmen, rührte sich keine Hand. An Aktivitäten im vergangenen Jahr nannte König die 70-Jahr-Feier und das Broken-Heart-Konzert. Die „lange gewünschte Tartan-Bahn“ sei verlegt und die Bandenwerbung „entrümpelt“ worden. Mit Klaus Lösch habe der Verein außerdem einen Spielleiter für die A-Klasse-Fußballmannschaft gefunden. Durch die Zusammenlegung von Tabakdorffest und Kirchweih habe der ASV „die Haupteinnahmequelle Kerwe eingebüßt“. Königs Konsequenz, auch weil immer weniger Helfer mitmachen: „Kein Essensangebot des ASV beim Tabakdorffest 2017.“ Dabei bräuchte der ASV zum längerfristigen Überleben dringend Geld. Laut Kassenverwalter Christian Schlick sei zwar „das Ziel einer schwarzen Null“ erreicht worden, Spielraum für größere Sanierungsmaßnahmen – zum Beispiel die Dusch- und Umkleideräume – sah er aber auf Jahre nicht. Schlick: „Mit dem Plus konnten wir Verbindlichkeiten tilgen und mussten die Belüftungsanlage in der Gaststätte erneuern.“ Mit einer Enthaltung genehmigten 44 Stimmberechtigte die Anhebung der Mitgliedsbeiträge: Ab 2018 zahlen Jugendliche und Senioren 54 Euro (bislang 42), Erwachsene 72, Familien bis vier Personen 125 sowie fünf Personen und mehr 135 Euro. Ab 2020 werden dann von Jugendlichen und Senioren 60, von Erwachsenen 84 und von Familien 150/170 Euro verlangt. Königs Begründung: Um Zuschüsse zu erhalten fordert der Sportbund Mindestbeiträge. Der Jahresbeitrag deckt nur die allgemeinen Kosten, nicht die der Abteilungen. „Eigentlich hätten wir noch höher gehen müssen“, so der Vorsitzende. Für einen Kunstrasenplatz plädierte Klaus Lösch. „Bei den Trainingsmöglichkeiten auf dem Hartplatz und dem Geld, das andere Vereine bieten, ist irgendwann der Verbleib in der A-Klasse gefährdet“, sagte er. Claus Varlemann freut der Zulauf im Jugendbereich der Tischtennisspieler. Für die Leichtathleten (80 Kinder und 10 Erwachsene) listete Jürgen Tröster Erfolge auf. So wurde die weibliche U18 Pfalz-Mannschaftsmeister im Siebenkampf. 80 Kinder und 15 bis 20 Frauen nutzen die Angebote der von Sandra Werle geleiteten Gymnastikabteilung. Gerhard Kahllenberger wurde für 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt. 40 Jahre dabei sind Robert Knebl und Ralf Joa, 25 Jahre Rolf Kolf, Joachim Keller, Kerstin Hoffmann, Sabrina, Saskia und Jasmin Bonert und Christian Kühner. Artikel aus der Rheinpfalz vom 25.04.2017

  • 0 ASV - TSV Königsbach 3:2

    5.00 of 5 Votes

    ASV bezwingt den TSV Königsbach in einem hitzigen Spiel mit 3:2. Königsbach war der erwartet schwere Gegner und verlangte unserem Team alles ab. Lange sah es nach einen Unentschieden aus, am Ende konnten wir uns dann doch noch durchsetzen. Königsbach wollte endlich gegen den ASV was zählbares mitnehmen. Entsprechend gingen sie auch zu Werke. Nach einem Fehler in der Innenverteidigung hätte man auch fast den ersten Treffer hinnehmen müssen. Doch der Ball ging weit über das Tor. Königsbach drängte, aber mit dem ersten guten Angriff gingen wir in der 10. min. in Führung. Über rechts entwischte Dustin Bitsch und legte gekonnt zurück. Fabian Klebsch war zur Stelle und traf zum 1:0. Leider hielt diese Führung nicht lange. Auch weil man einfach keinen Zugriff zum Spiel fand und die zweiten Bälle alle an Königsbach gingen. So auch in der 18. min. Jan Heger konnte erst noch mit dem Kopf klären, aber der zweite Ball kam Postwendend zurück und Jan wusste sich nur mit einem Foul zu helfen. Elfmeter für Königsbach. Hörnschemeyer nahm sich die Kugel und traf zum 1:1. Keine fünf Minuten später hatte derselbe Spieler die Führung auf dem Fuß. Doch sein Schuss klatschte an die Latte. Nach einem Blitzsauberem Konter war Dustin Bitsch mal wieder auf und davon und traf zur erneuten 2:1 Führung. Dabei ließ er dem Gäste-Torwart keine Chance. So ging es dann in die Pause. Nach dem Wechsel kam Lukas Schwartz endlich zu seinem ersten Einsatz in der Rückrunde. Das Spiel selbst änderte sich aber nicht. Viele intensive Zweikämpfe im Mittelfeld. Nach einem erneuten Standard schlug Königsbach wieder zu und traf per Kopf zum 2:2. Es dauerte bis zur 25 min. ehe wir dann endlich besser ins Spiel kamen. Doch einige gute Konter wurde nicht gut zu Ende gespielt. Insgesamt standen wir nun sicherer, aber Königsbach blieb immer gefährlich. 10 min. vor dem Ende gingen wir aber wieder in Führung. Wieder hatte Dustin Bitsch gut aufgelegt. Lukas Schwartz traf im ersten Versuch nur die Latte. Tim Krämer mit dem Nachschuss, den der Torwart noch parieren konnte, aber Lukas bekam den nächsten Abpraller und traf dann sicher zum 3:2. Das Spiel war entschieden, auch weil man in den Schlussminuten besser verteidigte.

  • 0 Ralph Steiger übernimmt die Zweite Mannschaft

    5.00 of 5 Votes

    Nachdem Heiko Löffler und Dominic Menz zur neuen Saison das Traineramt beim ASV aus privaten Gründen niederlegen, war es uns wichtig einen guten Nachfolger für unsere Zweite Mannschaft zu finden.Und mit Ralph Steiger ist uns das bestens gelungen. Er soll und wird versuchen das Team wieder in die Erfolgsspur zurück zu bringen. Ralph Steiger ist 28 Jahre alt und hat schon in der Jugend für den ASV gespielt. Irgendwann ging es dann nach Heiligenstein. Dort spielte er in der B- und A-Jugend. Beim FV Heiligenstein sammelte er in der Aktivität erste Erfahrungen bevor er 2010 zur SG Limburgerhof wechselte. Ab der Saison 2014 /15 übernahm er dann das Traineramt bei der "zweiten" von der SG Limburgerhof. Nach drei Jahren Limburgerhof kommt nun sein nächster Schritt. Er übernimmt beim ASV Harthausen die zweite Mannschaft. Er ist schon voller Tatendrang und freut sich genauso wie der ASV und unsere Zweite auf die neue Saison. Der ASV heißt Ralph Steiger herzlich willkommen!  

  • 0 Sebastian Cyperek - Dritter Neuzugang beim ASV

    5.00 of 8 Votes

             Mit Sebastian Cyperek kann der ASV nun auch seinen dritten Neuzugang präsentieren. Sebastian spielt zurzeit beim U19 Regionalligateam des FC Speyer 09. Auch er ist ein „waschechter“ Harthäuser und kehrt nun zur neuen Saison zu seinem Heimatverein zurück. Bis zu den B-Junioren war Sebastian schon für den ASV in der Jugend auf Punktejagd. Danach wechselte er zum FC Speyer 09 und schaffte es nun in den Kader der Regionalliga Mannschaft. Hier konnte er nun wichtige Erfahrungen sammeln und sich gut weiter entwickeln, um beim ASV den nächsten Schritt in der Aktivität zu machen. Dem ASV war es wichtig, das er die jungen und talentierte Spieler, die schon in der Jugend beim ASV gespielt haben, wieder für den ASV begeistern und gewinnen konnte.  

  • 0 Marc Stürzebecher zurück zum ASV!

    4.62 of 13 Votes

            Den ASV freut es, das sich Marc Stürzebecher nun für seinen Heimatverein Harthausen entschieden hat und zur neuen Saison zum ASV wechselt. Wie Valentin Mohr spielt auch Marc Stürzebecher bei der U19 der JFV Ganerb 12 und ist dort ein sehr wichtiger Bestandteil der U19. Sein Können konnte Marc bereits in der laufenden Rückrunde unter Beweis stellen und kam schon bei 4 Spielen in der Meisterschaft beim ASV zum Einsatz. Marc spielte auch schon in der Jugend beim ASV bevor er zum FC Speyer 09 wechselte. In diesem Jahr dann der Wechsel zur JFV Ganerb 12 und seinem Stammverein ASV Harthausen. Somit wechselt ein weiteres „waschechtes“ Harthäuser Talent zum ASV Harthausen.

1. Vorstand
2. Vorstand
2. Vorstand
Schatzmeister
Vereinsausschuß
Ansprechpartner AH
Sportliche Leitung - Fußball
Ob Groß ob Klein, ob Jung oder Alt - Sport beim ASV hat Tradition. WIR SIND HARTHAUSEN - ASV Harthausen
Ipsum

Meilensteine beim ASV

Die Gründung des ASV Harthausen
12.4.1946

ASV Harthausen - Leichtathletik

Gründung der Abteilung - Leichtathletik
1947

ASV Harthausen - Fussball

Fussball - Meister "B-Klasse"

1950Mai

ASV Allgemein

Einweihung des neuen ASV Sportheims

195725. Juni

ASV Allgemein und Fussball

Fussball - Meister "A-Klasse"
Neue ASV Sporthalle eingeweiht

196430. Mai

ASV Harthausen - Ganzer Verein

Einweihung des neuen Rasenspielfeldes

197630. Mai

ASV Harthausen - Ganzer Verein

Gründung Frauen-Gymnastikabteilung

1976August

ASV Harthausen

50 Jahre - ASV Harthausen

199612. April
Heute

ASV Harthausen

Satzung

ASV Harthausen

Mitgliedsantrag

ASV Harthausen

Beitragsordnung

ASV Harthausen

Die Festschrift - 50 Jahre
Dies und Das

ASV Aufkleber

1 50 1 Stück
  • per Mail

Teamkatalog

ASV Harthausen
  • Sport Schädler

ASV Halle

200 00 je Tag
  • Sonderpreis - Mitglieder

Dauerkarte ASV

Preis folgt
  • Alle Heimspiele

Kontakt