#aesvau

Leichtathletik beim ASV

für "ALLE"

die sich Fit machen wollen

#aesvau

Tischtennis

mit "Damen und Herrenteams"

sehr Erfolgreich

#aesvau

Fussball beim ASV

unsere "ERSTE"

Erlebe das Besondere

#aesvau

Im 2ten Jahr beim ASV

unser "Damenteam"

Ein Besuch lohnt sich immer

#aesvau

Fussball beim ASV

unsere "zweite"

immer volle Power

#aesvau

Fussball beim ASV

unser "AH TEAM"

auch im Alter erfolgreich

PREV
NEXT
Die nächsten Spiele

ASV Harthausen

ASV Harthausen
Winterpause

ASV Harthausen II

ASV Harthausen
Winterpause

ASV Damen

ASV Harthausen
Winterpause

ASV AH

ASV Harthausen
Winterpause
  • Marc Stürzebecher zurück zum ASV!

    4.62 of 13 Votes

            Den ASV freut es, das sich Marc Stürzebecher nun für seinen Heimatverein Harthausen entschieden hat und zur neuen Saison zum ASV wechselt. Wie Valentin Mohr spielt auch Marc Stürzebecher bei der U19 der JFV Ganerb 12 und ist dort ein sehr wichtiger Bestandteil der U19. Sein Können konnte Marc bereits in der laufenden Rückrunde unter Beweis stellen und kam schon bei 4 Spielen in der Meisterschaft beim ASV zum Einsatz. Marc spielte auch schon in der Jugend beim ASV bevor er zum FC Speyer 09 wechselte. In diesem Jahr dann der Wechsel zur JFV Ganerb 12 und seinem Stammverein ASV Harthausen. Somit wechselt ein weiteres „waschechtes“ Harthäuser Talent zum ASV Harthausen.

  • Valentin Mohr wechselt zum ASV!

    4.82 of 11 Votes

              Valentin Mohr ist der erste Neuzugang beim ASV für die neue Saison. Zur Zeit spielt Valentin im Tor der U19 von JFV Ganerb 12. Bis zur C-Jugend hatte Valentin schon mal die Fussballschuhe für den ASV geschnürt und ist seither immer noch mit dem ASV verbunden. Beim ASV wartet nun seine neue Herausforderung nach der Jugendzeit bei Ganerb, wo er in den letzten Jahren eine tolle Entwicklung genommen hat. Dabei kam ihm die sehr gute Ausbildung von Ganerb zu Gute.  Der ASV geht den Weg mit jungen Spielern weiter und freut sich auf Valentin Mohr.

  • ASV holt drei Punkte in Iggelheim

    5.00 of 7 Votes

    VfB Iggelheim - ASV     0:2 Die Jungs spielen eine tolle Rückrunde und gewinnen auch in Iggelheim. Verdienter Sieg der eigentlich noch höher hätte ausfallen können wenn man nicht zu viele Chancen leichtfertig vergeben hätte. Von Beginn an versuchte man im Spiel selbst zu agieren und nicht nur auf den Gegner zu reagieren. Das machte sich schon nach 5 Minuten bezahlbar. Matthias Roth kam über rechts durch und legte geschickt zurück und fand in Tim Krämer einen Abnehmer der clever zum 0:1 einschob. Unser ASV blieb weiter dran und kam in der 17 min. zum nächsten Treffer. Iggelheim mit Rückpass den sich Dustin Bitsch erlaufen konnte, diesen am Torwart vorbei legte und den Ball zum 0:2 über die Linie drückte. Iggelheim war nun völlig von der Rolle doch Dustin Bitsch und Fabian Klebsch konnten die nächsten Chancen nicht nutzen. Insgesamt wurde unser Spiel nun zu hektisch. Zu schnell versuchte man den Finalen Pass anzusetzen anstatt den Ball in den eigen Reihen laufen zu lassen.Damit machte man sich das Leben selbst etwas schwer. Iggelheim hatte auch zwei gute Möglichkeiten. Beide Standards entschärfte aber Bernd Streibert im Tor.      Nach der Pause verloren wir dann anfangs etwas den Faden und überließen Iggelheim das Spiel. Einige Brenzlige Situationen musste man dann zwar überstehen ohne aber die ganz großen Chancen zuzulassen.   Nach 20 Min. berappelten wir uns wieder am Spiel teil zu nehmen. Gleich bekamen wir auch wieder unsere Chancen. Aber zu schlampig spielte man einige gute Konter zu Ende. Die größte Chance zu erhöhen vergab dann Matthias Roth in der Schlussphase. So blieb es letztlich beim verdienten 0:2 Auswärtssieg und die Jungs haben sich erstmal eine kleine Pause verdient.         

  • ASV - Hainfeld 3:3

    3.00 of 2 Votes

    So unnötig kann man kaum zwei Punkte verschenken. Sah man bis zur 91. min. schon wie der Sieger aus brachte der dritte individuelle Fehler an diesem Tag doch noch das 3:3 für die Gäste aus Hainfeld. Mit Beginn des Spiels legten unsere Jungs auf der "Blumenwiese" des ASV mächtig los. Schon in der ersten Minute hätte die Führung fallen müssen. Doch der perfekt vorgetragen Angriff über Matthias Roth und Fabian Klebsch verfehlte knapp sein Ziel. Nach einer Ecke von Tobias Lösch war es dann soweit. Sven Lehr war mit dem Kopf zur Stelle und traf zum 1:0. Keine 10 Minuten später der nächste Standard. Diesmal erreichte die Ecke von Fabian Klebsch den Kopf von Julian Schwartz. Dieser nickte gekonnt zum 2:0 ein. Nur ab diesem Zeitpunkt hörte man auf mit dem Fussball spielen. Hektisch und Kopflos wurden viele Bälle im Spielaufaufbau oder bei etlichen Abwehrversuchen verloren. Auch das Hainfeld einige "langen" im Team hat und dadurch viel mit hohen und weiten Bällen operiert hätte bekannt sein müssen. Anscheinend aber dachte einige es geht so weiter wie zu Beginn des Spiels und das obwohl unser Torwart Bernd Streibert schon nach dem 2:0 eine Vorahnung hatte und versuchte die Jungs da hinten wach zu halten. Gebracht hat es erstmal nix. Aus einer völlig harmlosen Flanke, die dann völlig falsch eingeschätzt wurde kam Hainfeld zum 2:1 Anschlusstreffer. Nun wackelte unser Team gewaltig. Hainfeld traf dann noch die Latte. Mit Glück und Geschick rettet man das 2:1 in die Pause. In dieser zweiten Hälfte begann man dann wieder etwas konzentirerter, auch wenn immer noch einige Bälle viel zu hektisch und unötig nach vorne gedroschen wurden anstatt Fussball zu spielen. Nach einen tollen Konter war dann Julian Schwartz auf und davon und im Strafraum nur noch mit einem Foul zu stoppen. Den fälligen Elfmeter verwandelte Tobias Lösch zum 3:1. Der nächste weite Ball der Gäste brachte dann den erneuten Anschluss zum 3:2. Wieder wurde dieser Ball nicht konsequent verhindert und dann der nächste Stellungsfehler in der Abwehr. Danach war das Tor kaum noch zu verteidigen. Nach vorne hatte man dann etliche gute Konterchancen um das Ergebnis zu erhöhen. Aber der letzte Pass war oftmals zu ungenau. Fabian Klebsch traf dann noch einmal die Latte, aber auch Hainfeld hatte die Große Möglichkeit auf den Ausgleich, die aber Bernd Streibert gut abwehrte. Als jeder dann mit den drei Punkten rechnete, Hainfeld schon aufgegeben hatte kam der nächste "Klopps". Völlig unnötig wurde im Mittelfeld ins Dribbling gegangen und der Ball natürlich Postwendent verloren. Hainfeld sagte Danke und traf zum völlig überraschenden Ausgleich. Auch wenn einige mit "Grippe" vorbelastet ins Spiel gingen und am Ende ausgepowert waren und der Platz in einem "katasrophalen" Zustand war, kann dies nicht als Ausrede für diese vielen Fehler herhalten. Insgesamt ein verdienter Punkt für Hainfeld, das immer an sich glaubte und unsere Fehler bestrafte.

ASV Sportheim NEU eröffnet

Seit Juli ist unser Sportheim wieder geöffnet. Familie Russo freut sich über Ihren Besuch.

Angebotene Kurse beim ASV Harthausen

zeige alles -

Like our page

465

Follow Us

25374
TOP