Slider 2 Slider 3 Slider 4 Slider 5 Slider 6 Slider 7
Die Damen des ASV
Leichtathletik beim ASV
Unsere Erste Mannschaft
Tischtennis beim ASV
Mit Zumba Fit für den Alltag werden
AH Team des ASV
Letzte Info´s:
ASV AH Pokalsieger 2018...
Mit 3:1 schlug man im Finale die SG Gäu ...
Zweite Mannschaft gewinnt mit 2:0...
Bei VfL Neuhofen gab es drei wichtige Punkte ...

Spiel Ergebnisse ASV

ASV
Meisterschaftspiel
VfL Neustadt
2 - 3
ASV Harthausen
ASV 2
Meisterschaftspiel
VfL Neuhofen
0 - 2
ASV Harthausen
ASV AH
Pokalfinale
ASV Harthausen
3 - 1
SG Gäu

Fussball

AH Team ASV

Gratulation zum Pokalsieg

1. Mannschaft

Letztes Heimspiel gegen Lingenfeld

Sonntag 20.5.2018 Uhr

Spielbeginn 15:00 Uhr

ASV Damen

letztes Heimspiel gegen Lustadt

Samstag 19.5.2018 Uhr

Spielbeginn 17:00 Uhr

2. Mannschaft

Heimspiel gegen Altdorf Böbingen

Sonntag 20.5.2018 Uhr

Spielbeginn 13:00 Uhr

Meisterschaftsspiel
ASV Harthausen
-
FC Lustadt
Spielbeginn 17:00 Uhr
Meisterschaftsspiel
ASV Harthausen
-
TSV Lingenfeld
Spielbeginn: 15:00 Uhr
Meisterschaftsspiel
ASV Harthausen
-
Altdorf Böbingen
Spielbeginn: 13:00 Uhr

ASV News

  • 0 ASV holt drei Punkte in Iggelheim

    5.00 of 7 Votes

    VfB Iggelheim - ASV     0:2 Die Jungs spielen eine tolle Rückrunde und gewinnen auch in Iggelheim. Verdienter Sieg der eigentlich noch höher hätte ausfallen können wenn man nicht zu viele Chancen leichtfertig vergeben hätte. Von Beginn an versuchte man im Spiel selbst zu agieren und nicht nur auf den Gegner zu reagieren. Das machte sich schon nach 5 Minuten bezahlbar. Matthias Roth kam über rechts durch und legte geschickt zurück und fand in Tim Krämer einen Abnehmer der clever zum 0:1 einschob. Unser ASV blieb weiter dran und kam in der 17 min. zum nächsten Treffer. Iggelheim mit Rückpass den sich Dustin Bitsch erlaufen konnte, diesen am Torwart vorbei legte und den Ball zum 0:2 über die Linie drückte. Iggelheim war nun völlig von der Rolle doch Dustin Bitsch und Fabian Klebsch konnten die nächsten Chancen nicht nutzen. Insgesamt wurde unser Spiel nun zu hektisch. Zu schnell versuchte man den Finalen Pass anzusetzen anstatt den Ball in den eigen Reihen laufen zu lassen.Damit machte man sich das Leben selbst etwas schwer. Iggelheim hatte auch zwei gute Möglichkeiten. Beide Standards entschärfte aber Bernd Streibert im Tor.      Nach der Pause verloren wir dann anfangs etwas den Faden und überließen Iggelheim das Spiel. Einige Brenzlige Situationen musste man dann zwar überstehen ohne aber die ganz großen Chancen zuzulassen.   Nach 20 Min. berappelten wir uns wieder am Spiel teil zu nehmen. Gleich bekamen wir auch wieder unsere Chancen. Aber zu schlampig spielte man einige gute Konter zu Ende. Die größte Chance zu erhöhen vergab dann Matthias Roth in der Schlussphase. So blieb es letztlich beim verdienten 0:2 Auswärtssieg und die Jungs haben sich erstmal eine kleine Pause verdient.         

  • 0 ASV - Hainfeld 3:3

    3.00 of 2 Votes

    So unnötig kann man kaum zwei Punkte verschenken. Sah man bis zur 91. min. schon wie der Sieger aus brachte der dritte individuelle Fehler an diesem Tag doch noch das 3:3 für die Gäste aus Hainfeld. Mit Beginn des Spiels legten unsere Jungs auf der "Blumenwiese" des ASV mächtig los. Schon in der ersten Minute hätte die Führung fallen müssen. Doch der perfekt vorgetragen Angriff über Matthias Roth und Fabian Klebsch verfehlte knapp sein Ziel. Nach einer Ecke von Tobias Lösch war es dann soweit. Sven Lehr war mit dem Kopf zur Stelle und traf zum 1:0. Keine 10 Minuten später der nächste Standard. Diesmal erreichte die Ecke von Fabian Klebsch den Kopf von Julian Schwartz. Dieser nickte gekonnt zum 2:0 ein. Nur ab diesem Zeitpunkt hörte man auf mit dem Fussball spielen. Hektisch und Kopflos wurden viele Bälle im Spielaufaufbau oder bei etlichen Abwehrversuchen verloren. Auch das Hainfeld einige "langen" im Team hat und dadurch viel mit hohen und weiten Bällen operiert hätte bekannt sein müssen. Anscheinend aber dachte einige es geht so weiter wie zu Beginn des Spiels und das obwohl unser Torwart Bernd Streibert schon nach dem 2:0 eine Vorahnung hatte und versuchte die Jungs da hinten wach zu halten. Gebracht hat es erstmal nix. Aus einer völlig harmlosen Flanke, die dann völlig falsch eingeschätzt wurde kam Hainfeld zum 2:1 Anschlusstreffer. Nun wackelte unser Team gewaltig. Hainfeld traf dann noch die Latte. Mit Glück und Geschick rettet man das 2:1 in die Pause. In dieser zweiten Hälfte begann man dann wieder etwas konzentirerter, auch wenn immer noch einige Bälle viel zu hektisch und unötig nach vorne gedroschen wurden anstatt Fussball zu spielen. Nach einen tollen Konter war dann Julian Schwartz auf und davon und im Strafraum nur noch mit einem Foul zu stoppen. Den fälligen Elfmeter verwandelte Tobias Lösch zum 3:1. Der nächste weite Ball der Gäste brachte dann den erneuten Anschluss zum 3:2. Wieder wurde dieser Ball nicht konsequent verhindert und dann der nächste Stellungsfehler in der Abwehr. Danach war das Tor kaum noch zu verteidigen. Nach vorne hatte man dann etliche gute Konterchancen um das Ergebnis zu erhöhen. Aber der letzte Pass war oftmals zu ungenau. Fabian Klebsch traf dann noch einmal die Latte, aber auch Hainfeld hatte die Große Möglichkeit auf den Ausgleich, die aber Bernd Streibert gut abwehrte. Als jeder dann mit den drei Punkten rechnete, Hainfeld schon aufgegeben hatte kam der nächste "Klopps". Völlig unnötig wurde im Mittelfeld ins Dribbling gegangen und der Ball natürlich Postwendent verloren. Hainfeld sagte Danke und traf zum völlig überraschenden Ausgleich. Auch wenn einige mit "Grippe" vorbelastet ins Spiel gingen und am Ende ausgepowert waren und der Platz in einem "katasrophalen" Zustand war, kann dies nicht als Ausrede für diese vielen Fehler herhalten. Insgesamt ein verdienter Punkt für Hainfeld, das immer an sich glaubte und unsere Fehler bestrafte.

  • 0 Nächste Niederlage für unsere Zweite!

    2.60 of 5 Votes

    ASV - VfL Hainfeld    1:2 Erneut völlig unnötige Niederlage unserer Zweiten im Heimspiel gegen den VfL Hainfeld. Und wieder lag es an der "sogenannten" Grundausdauer. Wer keine Luft und Kraft für 90 min. hat kann auch keine Spiele gewinnen. Wie schon so oft bricht das Team ab der 60. min. ein und kann dann nicht mehr zulegen. Ohne Fleiß kein Preis und ohne Training leider kaum Chancen auf Punkte. Das zuschauen tat am Ende richtig weh. Zwar konnte Patrick Pflug uns mit 1:0 in Führung bringen, aber in der zweiten Hälfte war das ganze dann eine Katastrophale Leistung. Sechs Auswechslungen in den letzten 30 min. sagen alles über den Fitnesszustand einiger Jungs. Auch stand man am Ende fiel zu offen in der Abwehr und bot den Gästen viel zu viele Räume an. Irgendwann sagte Hainfeld danke und nutze zwei Chancen zum 1:2 Sieg. Es gilt zu hoffen das das Team sich für die letzen Wochen nochmal zusammenrauft um den ein oder anderen Punkt zu holen.

  • 0 2:1 Sieg in Rödersheim

    5.00 of 3 Votes

    Personell arg gebeutelt ging man in das Nachholspiel bei der SpVgg Rödersheim. Daher war erst mal die Devise zumindest einen Punkt mitzunehmen. Von der zweiten unterstützten uns Jacques Klein und Jörg Stürzebecher. Aus der U19 rückte Marc Stürzebecher sofort ins Team. Erstmal großen Dank an die Jungs! Dann gings aber auch schon los. auf sandigem Geläuf ging es von Beginn hart zur Sache. Rödersheim kämpfte um die letzte Chance doch noch irgendwie die Klasse zu halten. Einige Zweikämpfe auf diesem Untergrund waren daher auch schon recht grenzwertig. Nach toller Kombination über Matthias Roth und Marc Zimmermann landete der Ball bei unserem jüngsten Marc Stürzebecher. Dieser ließ sich nicht mehr aufhalten und hämmerte den Ball mit links unter die Latte zur 0:1 Führung für den ASV.   Wir blieben weiter am Drücker und hatten durch Matthias Roth die große Möglichkeit auf 0:2 zu erhöhen. Doch "Matze" verzog. Bis zur Pause blieb es dann bei unserer 0:1 Führung. Jürgen Socher schickte dann die gleiche Elf aufs Spielfeld die auch die erste Hälfte gespielt hatte. Am Spiel änderte sich recht wenig. Rödersheim drängte auf den Ausgleich, ohne aber zu echten Chancen zu kommen. Wir dagegen spielten recht Clever und machten die Räume gut eng um den Gegner schon im Aufbau zu stören. Ein Fehler in der Abwehr brachte dann den Ausgleich. Jan Heger leistete sich übermotiviert im Strafraum ein Foul. Den fälligen Elfer verwandelte Rödersheim dann zum Ausgleich. Da fehlten halt ein paar Zentimeter bei Bernd unserem Goalie. Nun wurde es etwas hektisch und ruppig. Doch nach ein paar Minuten bekamen wir das Spiel wieder in den Griff. Nico Eisensteck war es dann der uns erneut mit 1:2 in Führung brachte. Erneut hatte Marc Zimmermann gut durchgesteckt und Nico eiskalt verwandelt. Bis zum Ende blieb es dann bei dieser knappen Führung und am Ende kein unverdienter Sieg. Kompliment an die Jungs für einen tollen Fight.

  • 0 Abseitstor bringt erste Niederlage!

    4.75 of 4 Votes

    Nach diesem Spiel muss man sich an die eigene Nase fassen denn mit so einer Leistung hat am Ende auch keinen Punkt verdient. Zugegeben verlor man das Spiel aufgrund mehrerer Fehlentscheidungen, erst war es nimmer Foul für den FVD sondern eher umgekehrt und mehr Abseits als bei dem Siegbringenden 1:0 für den FVD geht eigentlich gar nicht. Und auf den Gedanken des SWFV "Fair geht vor" zu hoffen war mehr als Träumerei unsererseits. Über das Spiel braucht man daher auch nicht viel Worte verlieren. Es war insgesamt ein "grausamer" Kick in Dudenhofen. Nachdem Lukas Schwartz schon vor der Partie ausfiel und dann nach 15 Minuten auch Dustin Bitsch runter musste, lag die ganze Hoffnung auf unseren einzig verblieben Offensiven Fabian Klebsch. Dieser zeigte auch gute Ansätze und man weiß nicht wie es gelaufen wäre wenn es nicht auch noch ihn mit Verletzung erwischt hätte.Ab der 60 min. standen wir dann gänzlich kpl. ohne Offensivspieler da und es blieb nur die Hoffnung auf ein 0:0. Doch 10 min. vor dem Ende zerschlug sich das durch dieses komische Abseitstor.Heute war es aber insgesamt von allem zu wenig. Sowohl läuferisch als auch im Zweikampf zeigte man viel zu wenig. Nach den guten Spielen in den letzten Wochen wissen wir aber auch diese Niederlage einzuschätzen. Jeder ist nun wieder gefordert schon im Training eine Schippe drauf zu legen, denn die nächsten Spiele werden nicht einfacher.